Bereiche

Navigation

Inhalt

Gläser, Lacke, Marmeladen – Mittelständische Industrie in Pirna zwischen 1945 und 1990

Gläser, Lacke, Marmeladen

Eine Gruppe Jugendlicher untersuchte in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum die Geschichte von 12 mittelständischen Betrieben zwischen 1945 und 1990. Die Schüler arbeiteten an dem Thema im gesellschaftswissenschaftlichen Profilunterricht und beenden im Juni 2010 die 10. Klasse. Sie sammelten schriftliche Zeugnisse zu den Betriebsgeschichten, Fotomaterial und Erzeugnisse aus der Produktionspalette „Ihrer“ Unternehmen. Zeitzeugen wurden befragt und Gespräche aufgenommen. Die Ergebnisse fassten die Schüler in Zeitungsartikeln zusammen. Die Sonderausstellung bildet den abschließenden Höhepunkt. Das bei der Arbeit gesammelte Material verbleibt zu einem großen Teil zukünftig in der Einrichtung und kann damit für weitere Ausstellungen und Forschungen genutzt werden.

Mit diesem Projekt bildeten das Friedrich-Schiller-Gymnasium und das Stadtmuseum Pirna eines der 15 Tandems, die im Rahmen der Aktion LernStadtMuseum durch das Staatsministerium für Kultus und Sport und die Robert Bosch-Stiftung gefördert wurden. Die Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen wird über das Projekt hinaus weitergeführt werden.

Aus der Vielzahl der mittelständischen Unternehmen wurden folgende Betriebe ausgewählt:

1. Marmeladen und Konfitüren – Früchteverarbeitung Rudolf Näther
2. Trafowerk –Heinz Lindner
3. Sandsteinwerke
4. Stahlgießerei Copitz
5. Schallplattenspieler ‑ Kurt Ehrlich
6. Lackfabrik
7. Spiegelfabrik ‑ Alexander Ottlinger
8. Tischlereibetrieb ‑ Firma Friedrich Hengst
9. Fahrzeugelektrik
10. Chemischer Apparate - und Anlagenbau / Heckmannwerke – Carl-Justus Heckmann
11. Wasch- und Feuerlöschmittel – Chemiewerk Pott & Co - Herbert Lochner
12. Milch, Quark und Joghurt – Milchgenossenschaft Pirna (MIGENO)

Die Firmennamen veränderten sich im Laufe der Betriebsgeschichten oft mehrfach. Es wurden für das Projekt Bezeichnungen ausgewählt, unter denen die Unternehmen in der Pirnaer Bevölkerung noch weitgehend bekannt sind, sowie bei Privatbetrieben der Name des Firmengründers und / oder langjährigen Betriebsinhabers hinzugefügt. Die Auswahl ist keine Wertung der Bedeutung dieser Firmen in Pirna, sondern war abhängig von den Zeitzeugen, die bekannt und zur Mitarbeit bereit waren.

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden