Bereiche

Navigation

Inhalt

Die Pirnaer – Wolfgang Hensels Puppenbühne 1945 - 1962

Sonderausstellung Pirnaer Puppenbühne

Die »Pirnaer« spielten ausschließlich mit Puppen aus Hohnstein. Theo Eggink, der bereits für den Begründer des Hohnsteiner Puppenspiels Max Jacob gearbeitet hatte, wurde nunmehr auch der Vater aller Pirnaer Puppenköpfe. Die »Pirnaer« orientierten sich in ihrem Spiel an den Hohnsteinern, verwendeten jedoch im Gegensatz zu diesen aufwendige Hintergründe und Kulissen.

In der Ausstellung werden Puppen, Requisiten, Werbematerial und Fotos gezeigt. Es sind größtenteils Leihgaben aus den Puppentheatersammlungen in München und Dresden. Außerdem können Ausschnitte von Aufführungen in Pirna aus den Jahren 1953/ 54 angehört werden und sind einige Folgen des Abendgrußes vom Hessischen Fernsehfunk zu sehen. Wolfgang Hensel war mit Fred Schencke nach einem Gastspiel 1957 aus der BRD nicht zurückgekehrt. Bis 1960 spielten sie unter dem Namen »Die Pirnaer« weiter. Wolfgang Hensel suchte in dieser Zeit und in den darauf folgenden Jahren immer wieder den Kontakt zu verschiedenen Fernsehsendern. Im Jahre 1963 wurden die Puppen endgültig verpackt. Wolfgang Hensel gründete mit seiner Frau Ingrid in Würzburg die Firma »Hensel Studiotechnik« und war bis zu deren Verkauf im Jahre 1993 als Unternehmer tätig.

Programm:

Samstag, 27. November, 14.30 Uhr und 17 Uhr
50. Galeriekonzert
mit Eröffnung der Weihnachtsausstellung
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro

Sonntag, 28. November, 15 Uhr
Aufmarsch der Schornsteinfeger auf dem Marktplatz
, Gespräch mit dem Weihnachtsmann
Sonntag, 28. November, 16 Uhr
Premiere
für das Kinderbuch »Wie der Dresdner Pflaumentoffel eine Frau suchte« im Gotischen Saal der Stadtbibliothek.
Eintritt ist frei!

Samstag, 4. Dezember, 14.30 Uhr
Schüler der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. spielen weihnachtliche Weisen
Samstag, 4. Dezember, 17 Uhr
Weihnachtskonzert der integrativen Band der Musikschule Sächsische Schweiz e. V., gefördert durch Lions – Club Pirna
Eintritt ist frei!

Samstag, 11. Dezember, 10 -18 Uhr
Kunsthandwerkermarkt
im Kapitelsaal
Museumseintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Samstag, 18. Dezember, 14.30 Uhr
Uhr Schüler der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. spielen weihnachtliche Weisen

Dienstag, 28. Dezember, 15 Uhr
»Zwerg Nase«,
Puppenspiel mit und von VolkmalFunke
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Wiederholung der Aufführung um 16.30 Uhr bei starker Nachfrage!

Samstag, 22. Januar, 17 Uhr
Führung durch die Sonderausstellung
Es werden originale Tondokumente von Puppenspielen 1952/53 in Pirna vorgestellt
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro

Samstag, 12. Februar, 19.30 Uhr
51. Galeriekonzert »Klangfarben«
Barocke Instrumentalmusik mit Antje Hensel (Blockflöte), Anne Schumann (Viola d`amore) und anderen Musikern
Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Samstag, 19. Februar, 15.30 Uhr
»Der Goldschatz in der Mühle«
und »Der Räuber Karasek«; Puppenbühne Jens Hellwig
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Samstag, 26. Februar, 17 Uhr
Führung durch die Sonderausstellung
Es werden originale Tondokumente von Puppenspielen 1952/53 in Pirna vorgestellt
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden