Bereiche

Navigation

Inhalt

Die Eroberung der Sächsischen Schweiz – Interessantes aus 200 Jahren Fremdenverkehr

Beginnend im 18. Jh. mit ersten Wanderern aus Dresden, die in der unberührten Felslandschaft „lustwandelten“, erfasste das Reisen dank der Entwicklung von Eisenbahn und Dampfschifffahrt schnell alle Schichten. Die Einheimischen fanden in der Beherbergung der Gäste einen willkommenen Nebenerwerb oder verdienten ihr Geld  als Schweiz- oder Saumtierführer.

Viele Ortsbilder veränderten sich durch die einsetzende Bautätigkeit erheblich. Kühne Visionen eines Weltsportplatzes in Schandau und spektakuläre Bergbahnprojekte, die zum Beispiel der Erschließung von Bastei und Lilienstein dienen sollten, führten zu ersten Konflikten.

Mit Hilfe eines originalgetreu nachgebauten  Tragesessels aus dem 19. Jh. können Besucher testen, wie Reisende einst in bequemer Weise auf die Höhen des Gebirges getragen wurden.

Das zur Ausstellung gehörende museumspädagogische Programm „Als ich einmal reiste“ für Kinder von ca. 6 bis 12 Jahren ist hier näher erläutert.

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

StadtMuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden