Bereiche

Navigation

Inhalt

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung zeigt die Stadtgeschichte von den Anfängen bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Besondere Schwerpunkte sind dabei beleuchtet:

  • Kapitelsaal
  • 1. Obergeschoss des Kapitalsaalgebäudes
  • 2. Obergeschoss des Kapitalsaalgebäudes
  • Galerie im Sommerrefektorium

 

Aktuelle Sonderausstellungen

Inspirierende WanderWelten Die Schweiz(en) in Grafik, Malerei und Wagners Werk

9. April 2017 bis 17. September 2017

Unter dem Titel "Inspirierende WanderWelten – Die Schweiz(en) in Grafik, Malerei und Wagners Werk" zeigt das Stadtmuseum Pirna erstmals Schätze aus der Kunstsammlung des Gebirgsvereins für die Sächsische Schweiz. Die Ausstellung umfasst Meisterwerke aus 200 Jahren von Johann Alexander Thiele, Bernardo Bellotto, Adrian Zingg, Gustav Täubert, Ludwig Richter und vielen anderen Künstlern – die frühesten Ansichten stammen aus dem 17. Jahrhundert. Mit den selten oder noch nie gezeigten Zeichnungen, Kupferstichen, Radierungen und Lithografien sowie einigen Gemälden wird die Geschichte der Landschaftsmalerei in Sachsen erzählt.

Man bekommt so einen Eindruck, wie zum Beispiel auch Richard Wagner, der selbst ein leidenschaftlicher Wanderer war, die Natur erlebte. In seiner Dresdner Zeit erschloss er sich die Sächsisch-Böhmische Schweiz und nach seiner Flucht aus Sachsen in die Schweiz die dortige Landschaft in anspruchsvollen Touren. Die jeweiligen Landschaftseindrücke flossen in seine Kompositionen und Bühnenanweisungen ein. Diese konkreten Anlässe, Inspirationen und musikalischen wie szenischen Umsetzungen werden zur Sonderausstellung in den Richard-Wagner-Stätten Graupa zu sehen sein. Die große gemeinsame Sonderausstellung ist bis zum 17. September geöffnet und wird von einem umfangreichen Begleitprogramm umrahmt.

Nähere Informationen gibt es unter wanderwelten.pirna.de.

Reise zu den Männelmachern | Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum

Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum Pirna

26. November 2016 bis 19. Februar 2017

Die neue Ausstellung „Reise zu den Männelmachern – Frühe Weihnachts- und Spielzeugfiguren aus dem Erzgebirge“ im Stadtmuseum Pirna beschäftigt sich mit der historischen Entwicklung der Weihnachtsfiguren und des Spielzeugs aus dem Erzgebirge im Zeitraum der letzten Jahrhunderte – von den unbekannten Anfängen bis hin zum Weltruhm. Sie zeigt Exponate von insgesamt zehn privaten Sammlern, darunter auch gut erhaltene und kostbare Schätze aus sehr vergänglichen Materialien wie Brotteig, Papier-Maché und Masse, da frühes Spielzeug und alte Lichterfiguren nicht nur aus Holz gefertigt wurden.

mehr

Vergangene Ausstellungen:

Richard Guhr – zwischen Wagnerkult und Naturidyll

Plakat Ausstellung Richard Guhr

19. August bis 16. Oktober 2016

Gemeinsam mit den Richard-Wagner-Stätten Graupa zeigt das Stadtmuseum Pirna ab dem 19. August 2016 eine Sonderausstellung zu Richard Guhr. Dabei werden zwei grundverschiedene Schaffensphasen Richard Guhrs beleuchtet.Während in den Richard-Wagner-Stätten Graupa der farbintensive und extrovertierte Bilderzyklus der „Wagner-Ehrung“ zu sehen ist, sind es im Stadtmuseum die zurückhaltenden, stillen Landschaftsbilder und Portraits seines Spätwerks.

Wenn der Zirkus kommt... – Zauber der Manege in der Kunst des 20. Jahrhunderts

Plakat Sonderausstellung Zirkus

13. August bis 31. Oktober 2016

Am 13. August 2016 wird im Stadtmuseum Pirna eine neue Sonderausstellung eröffnet. Zu sehen sind etwa 75 Arbeiten aus einer privaten Kunstsammlung in Dresden, die seit ca. 50 Jahren zum Thema Zirkus zusammengetragen wurde. Unter den ausgestellten Künstlern finden sich Namen wie Max Beckmann, Marc Chagall, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Fernand Léger, Marino Marini und  Bernard Buffet. Es werden aber auch Arbeiten von Malern und Grafikern der Gegenwart gezeigt, zum Beispiel von Harald Metzkes oder Hans Ticha.

mehr

Sandsteinausstellung in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein

Sandsteinausstellung Bastionen

1. Mai bis 25. September 2016

Sandsteinausstellung des Stadtmuseums Pirna

In den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein ist der erste Teil einer Ausstellung zu sehen, welche die Pirnaer Sandsteintradition thematisiert.

mehr

Joinettes – Serviettenfaltbilder und Serviettenringe von Hanna Andrea Last

Jionettes - Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna

12. März bis 24. Juli 2016

Erfinderin dieser neuen, bisher einmaligen Art der Bildgestaltung ist Hanna Andrea Last. Joinettes sind Bilder, die aus unterschiedlichen Papierservietten zusammengesetzt werden („pictures of joined serviettes“). Dabei erfolgt die Komposition der in Farbe, Form und Design verschiedenen Servietten ausschließlich durch Falten und Legen. Keine Lage wird entfernt, zerschnitten oder geklebt. Jedes einzelne Bild ist ein Unikat. Auf diese Weise schuf Hanna Andrea Last bisher rund 100 Joinettes.

mehr

ZEICHNERzeichnenZEICHNER

ZEICHNERzeichnenZEICHNER - Sonderausstellung Stadtmuseum Pirna

20. Februar bis 3. Juli 2016

Kabinettausstellung anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Mal- und Zeichenzirkels/Pirna Sonnenstein e. V. bis 3. Juli im Stadtmuseum Pirna

Weihnachtskrippen aus aller Welt

Weihnachtskrippen aus aller Welt | Stadtmuseum Pirna

29. November 2015 bis 7. Februar 2016

Die diesjährige Weihnachtsausstellung zeigt rund 70 Krippen von vier Kontinenten aus der Sammlung von Marita Pesenecker (Grimma). Des Weiteren wird die Ausstellung durch rund hundert Figuren, Tiere, Gebäude und anderes Beiwerk des Berliner Bildhauers und Grafikers Joachim Dunkel (1925–2002), der aus Terrakotta eine ganz besondere Weihnachtskrippe zusammengestellt hat, bereichert.

mehr

Mit Kletterseil und Pinsel

Irmgard Uhlig – Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna

22. August bis 8. November 2015

Die Ausstellung im Pirnaer Stadtmuseum zeigt neben typischen Aquarellen der Sächsischen Schweiz auch überraschende künstlerische Arbeiten aus anderen Regionen und stellt ihr Wirken im Landschaftsschutz des Elbsandsteingebirges vor. So lernt der Besucher auch bisher wenig bekannte Seiten der Bergmalerin Irmgard Uhlig kennen.

mehr

In Memoriam Prof. Werner Schmidt

Prof. Werner Schmidt

15. Juli bis 8. November 2015

Das Stadtmuseum Pirna zeigt Werke von Paul Willhelm aus der Schenkung von Werner und Isolde Schmidt.

mehr

Bomben auf Pirna. Die Verwüstung der Stadt in den letzten Kriegstagen 1945

Bomben auf Pirna – Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna

17. Juni bis 15. November 2015

Am 19. April 1945 geriet die Stadt Pirna in das Visier der alliierten Bomberverbände. Aus strategischen Gründen
wurden die Elbbrücke, das Eisenbahngelände, Werksanlagen und angrenzende Wohngebiete zerstört. Die Ausstellung dokumentiert mit Fotograen und einigen Sachzeugnissen die Zerstörungen und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

mehr

Vom Elbtal ins Gebirge – Malerei jenseits der Dresdner Romantik

Vom Elbtal ins Gebirge - Ausstellung im Stadtmuseum Pirna

31. März bis 12. Juli 2015

Das Stadtmuseum Pirna zeigt vom 31. März 2015 bis zum 12. Juli 2015 eine neue Sonderschau, in der Gemälde jenseits der Dresdner Romantik zu sehen sein werden.

mehr

Ein Dach über´m Kopf – Bausteine aus zwei Jahrhunderten & Unikate des erzgebirgischen Häuselmacher´s

Plakat Weihnachtsausstellung 2014

29. November bis 22. Februar 2015

Die diesjährige Sonderausstellung zur Weihnachtszeit beschäftigt sich mit Bausteinen aus zwei Jahrhunderten und zeigt Unikate des erzgebirgischen Häuselmacher´s.
 

mehr

Schule des Sehens

Sonderausstellung Drechsler

24. Januar bis 25. Mai

Im Pirnaer Stadtmuseum werden Arbeiten von Klaus Drechsler in der Sonderausstellung „Schule des Sehens“ gezeigt. Anlass zur Schau ist der 75. Geburtstag des Künstlers im Mai 2015. Ergänzend zu dieser Sonderausstellung gibt es in der Galerie am Plan Gemälde des Künstlers zu sehen.

mehr

Die Eroberung der Sächsischen Schweiz – Interessantes aus 200 Jahren Fremdenverkehr

Tourismusausstellung 2014

21. Juni bis 2. November

Die Tourismusentwicklung in den vergangenen 200 Jahren ist das Thema der neuen Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna.

mehr

Schätze der Kirchenbibliothek von St. Marien

Schätze der Kirchenbibliothek

9. September bis 9. November 2014

In Kooperation mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Pirna ist eine Schau entstanden, die viele interessante Exponate zeigt. Anlass für die Sonderausstellung gab unter anderem der 500. Jahrestag der Reformation im Jahr 2017. Im Rahmen der Lutherdekade – also den Themenjahren vor dem großen Jubiläum – soll ein Einblick in die buchhistorisch wertvollen Bestände der Kirchenbibliothek von St. Marien gewährt werden.

mehr

Schönes Schenken – Selbt entworfen und gebaut

Plakat Weihnachtsausstellung

Seit dem 1. Advent präsentiert das Stadtmuseum Pirna seine diesjährige Weihnachtsausstellung. Zu sehen sind Geschenke, die mit Ideenreichtum, Aufwand und Liebe aus den verschiedensten Materialien in den Werkstätten der Eltern, Großeltern und bei Freunden entstanden.

mehr

Die verschwundene Burg. Der Sonnenstein in der Burgenlandschaft des sächsisch-böhmischen Oberelberaumes.

Burg Pirna

Gemeinsame Ausstellung des Landesamtes fur Archäologie Sachsen und des Stadtmuseums Pirna in Zusammenarbeit mit Schloss Décin, dem Institut für Archäologische Denkmalpflege Nordwestböhmens in Most und weiteren tschechischen Partnern.

mehr

Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna - Erika Liebig - Zeichnungen und Keramik

Sonderausstellung Erika Liebig

Am 9. Februar 2013, eröffnet um 16:00 Uhr im Stadtmuseum Pirna die Sonderausstellung »Erika Liebig – Zeichnungen und Keramik«. Den Anstoß zu dieser Ausstellung gab eine Schenkung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mbH. Sie übergab im vergangenen Jahr dem Stadtmuseum Pirna einen Keramikbrunnen, der über viele Jahre im Innenhof des Ambulatoriums Pirna-Sonnenstein aufgestellt war. In der Sonderausstellung wird er mit weiteren keramischen und zeichnerischen Arbeiten von Erika Liebig über vier Wochen auf der Zwischenetage des Eingangsgebäudes im Stadtmuseum Pirna zu sehen sein.

mehr

JOCHEN FIEDLER – GESICHTER EINER LANDSCHAFT

Abend bei Rathewalde

Für den Maler Jochen Fiedler ist Landschaft Lebensessenz und Leidenschaft. Es vergeht kaum ein Tag, an dem es den bekennenden Pleinairisten nicht nach draußen ins Freie zieht. Ausgerüstet mit Spezialgepäck für seine Malutensilien erschließt er seit Jahrzehnten Gesichter von Landschaften – zunächst die Stadtlandschaften in seinem Geburts- und Studienort Dresden und seit fast 15 Jahren die neue Heimat in Cunnersdorf bei Hohnstein in der Sächsischen Schweiz – vom Schönfelder Hochland über Pirna bis Schmilka. Regelmäßig zieht es ihn nach Süden – ins Mekka der Lichtmaler, in die Provence oder in die Toskana.

mehr

Weihnachtsausstellung - Von der Matrjoschka bis zur erzgebirgischen Ritterburg

Weihnachtsausstellung Stadtmuseum 2012

Vom 1. Dezember 2012 bis 24. Februar 2013 zeigt das Stadtmuseum Pirna eine Spielzeugsammlung von Norbert Kutta aus Garching unter dem Titel "Von der Matrjoschka bis zur erzgebirgischen Ritterburg". Dabei werden Puppen, Tiere, Häuser und Fahrzeuge aus vielen Ländern der Welt vertreten sein.

mehr

Made in GDR – 40 Jahre Spielzeuggeschichte(n)

Der Gang über einen Trödelmarkt zeigt jedem Besucher, dass es nichts gibt, das nicht veräußert werden kann. Ob alte Armbanduhren oder Wecker, Bierdeckel oder Reklameschilder, Stocknägel oder Gebrauchtgeschirr - für jedes Gebiet gibt es spezialisierte Sammler. Für gebrauchte Spielzeuge scheint das Interesse besonders groß zu sein.

Was veranlasst Sammler an ihren Wochenenden Kilometer zu fahren, um an einem Markt teilzunehmen und neue Objekte zu erwerben, die anschließend geordnet und gelagert werden müssen? Als Geldanlage dürften sich Reklameschilder und Stocknägel weniger eignen.

mehr

Mit Leidenschaft ins Holz gerissen – Der Dresdner Expressionist Otto Lange (1879 – 1944)

Dame in Grün 1916

Sonderausstellung ab dem 19. März

Otto Lange war ein ausgesprochen vielseitiger Künstler – er schuf ein umfangreiches graphisches Oeuvre, malte, gestaltete Innenräume – , entwarf Stoffmuster sowie kunsthandwerkliche Gegenstände und lehrte als Professor für Ornamentik an der Plauener Kunst- und Textilschule.

mehr

Ausflug zum Film Malerei, Graphik und DEFA-Filmbilder

Filmausstellung im Stadtmuseum Pirna

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen fördert Sonderausstellung im Stadtmuseum Pirna

24. März bis 31. August 2012

In der Ausstellung »Ausflug zum Film« zeigen neun bedeutende Gegenwartskünstler Gemälde, Grafiken und ihre früheren Filmarbeiten für das DEFA-Trickfilmstudio in Dresden. Nach abgeschlossenem Kunststudium arbeiteten sie freischaffend und waren nur zeitweise und projektbezogen im Studio tätig.

mehr

"Ans Licht geholt"

Ans Licht geholt - Stadtmuseum Pirna

Sommerausstellung zeigt seltene Exponate aus dem Museumsdepot
Zum Pirnaer Stadtfest am 16. Juni 2007 eröffnete die neue Sommerausstellung im Stadtmuseum Pirna unter dem Titel "Ans Licht geholt" Kostbarkeiten aus dem Museumsdepot erzählen ihr Geschichte...

mehr

Wie Märchen Schule machen

Plakat Meinhold

Die Märchenwelt auf den Schulwandbildern des Verlages C. C. Meinhold in Dresden

 
„... dass ein eigentliches Erziehungsbuch daraus werde“, so heißt es im Vorwort des von den Brüdern Grimm 1815 herausgegebenen zweiten Bandes ihrer Sammlung deutscher Volksmärchen. Seither haben sich Generationen von Lehrern und Künstlern immer wieder neu mit der Frage nach dem Märchen in der Schule auseinandergesetzt. Wie zu Beginn der 20. Jh. die Antwort im Verlag Meinhold in Dresden ausfiel, zeigen 23 faszinierende und bis zu über 100 Jahre alte Märchen-Schulwandbilder, die das Sammlerehepaar Martina und Lutz Dathe aus dem Fundus ihrer Sammlung für diese Ausstellung bereitgestellt hat.
mehr

Weihnachtsausstellung 2007

Adventskalender im Stadtmuseum Pirna

"Adventskalender aus 100 Jahren" sind während der traditionellen Weihnachtsausstellung vom 1.12.-13.01.2008 im Stadtmuseum Pirna täglich Di-So 10-17 Uhr zu sehen.

mehr

Bilder auf Wanderschaft

Hellmuth Muntschick
Sonderausstellung mit Werken von Corinth, Sterl, Fraaß …
In Zeiten knapper Kassen und geringer Ankaufsmittel für Neuerwerbungen gehören Schenkungen zu den Sternstunden eines Museums. In den Jahren 2005 und 2006 erhielt das Stadtmuseum Pirna mit knapp 250 Grafiken einen beachtlichen und unerwarteten Zuwachs. Die Grafiken aus der Schenkung Tomasczewski sind bis zum 13. April 2008 im Stadtmuseum Pirna zu besichtigen.
mehr

„Geschrieben und gesiegelt zu Pyrne“

Geschrieben_Plakat
Stadtmuseum Pirna zeigt bis zum 26. Oktober Originaldokumente
aus acht Jahrhunderten
Anlässlich 775 Jahre Pirna hat das Stadtmuseum in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv 30 bedeutende Originaldokumente ausgewählt, die von großen Ereignissen und vom städtischen Alltagsleben im Laufe von acht Jahrhunderten berichten.
mehr

Weihnachtsausstellung

Stadtmuseum_Pirna_Weihn_08_Anzeige
Weihnachten im Stadtmuseum Pirna - Morgen, Kinder, wird`s was geben
Ausstellung von Eberhard Klinkewitz und Dr. Heidrun Wozel
29. November 2008 bis 11.Januar 2009
mehr

Die Sächsische Schweiz in Fotografien von Walter Hahn

Ausstellung Walter Hahn

Walter Hahn (1889-1969) hatte seit seiner Jugend zwei Hobbys: Klettern und Fotografieren. Bei seinen zahllosen Wanderungen und Kletterpartien in der Sächsischen Schweiz konnte er beides aufs Schönste miteinander verbinden. Auch als anerkannter Berufsfotograf blieb er dem Klettersport treu. Im Laufe von drei Jahrzehnten entstanden etwa 2.000 Aufnahmen aus der Sächsischen Schweiz, die einerseits die Schönheit der Landschaft und ihrer Städte und Dörfer im Bild festhalten, andererseits aber auch zahlreiche Erst- und Frühbegehungen der bizarren Felsen des Elbsandsteingebirges dokumentieren.

»Mein Leben - Meine Träume« Horst Tappert (1939 - 2006) Erinnerungen an den Pirnaer Künstler und Filmemacher

Tappert Plakat

„Eine Ausstellung zu Horst Tappert? Ist das nicht dieser Kommissar in der Krimireihe des ZDF?“ – so wurden die Museumsmitarbeiter häufig gefragt. Nein, Horst Tappert, der in der Ausstellung vorgestellt wird, hat nicht diesen Bekanntheitsgrad eines Filmschauspielers, obwohl er für den Film arbeitete. Er selbst war kein Star, aber seine in 31 Jahren im DEFA-Studio für Trickfilme gestalteten Figuren entwickelten sich zu kleinen Filmhelden.

mehr

Weihnachten 2009 im Stadtmuseum - Christkind, Nikolaus und Weihnachtsmann - Sammlung Helmut Weiß

Weihnachtsausstellung

Christkind, Nikolaus und Weihnachtsmann sind die Gabenbringer zur Weihnachtszeit. Die Regionen im deutschsprachigen Raum sind zwischen ihnen aufgeteilt. Sankt Nikolaus wird in manchen Gebieten bis heute von Bösewichten begleitet. Knecht Ruprecht oder der Krampus sind  teufelsähnlich gekleidet und sind für die Bestrafungen der Kinder verantwortlich. In der Ausstellung werden sowohl die Gabenbringer als auch die strafenden Figuren mit Beispielen aus der Sammlung vorgestellt.

Johannes Beutner (1890 - 1960) - Leben und Werk vom 30. Januar bis 9. Mai 2010 im Stadtmuseum Pirna

Beutner Plakat

Mit dieser Sonderausstellung würdigt das Stadtmuseum Pirna einen Künstler, der weniger bekannt ist als manch einer seiner Kollegen. Von der Dresdner Malschule geprägt, hat er hervorragendes geleistet. Vor allem die zahlreichen sinnlich-sensiblen Aktbilder seiner Frau wurden von dem bekannten Kunsthistoriker Fritz Löffler immer wieder gelobt. Auch Beutners Landschafts- und Portätarbeiten zeugen von seinen malerischen Qualitäten.

mehr

Holzschnitte aus der Dürerzeit - Sonderausstellung vom 16. Mai bis 08. Juni 2010

Lucas Cranach der Ältere: &quotDie Dornenkrönung". 1509, Holzschnitt

Im März 2010 erhielt das Stadtmuseum Pirna vom Canaletto Forum Pirna e.V. zur Ergänzung der Sammlung Werner Schmidt 24 Holzschnitte aus der Dürerzeit. Diese Sammlung umfasst über 900 Blätter aus sechs Jahrhunderten, darunter einige Holzschnitte von Albrecht Dürer. Sie resultiert aus der Schenkung von Isolde und Werner Schmidt an die Stadt Pirna im Jahre 2009. Die jetzt übergebenen Holzschnitte wurden von Professor Werner Schmidt auf einer Auktion erworben. Den Ankauf ermöglichte das Canaletto Forum Pirna e.V. Anlässlich der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Prof. Werner Schmidt am 15. Mai 2010 werden diese wertvollen Zugänge nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

mehr

Gläser, Lacke, Marmeladen – Mittelständische Industrie in Pirna zwischen 1945 und 1990

Gläser, Lacke, Marmeladen

Eine Gruppe Jugendlicher untersuchte in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum die Geschichte von 12 mittelständischen Betrieben zwischen 1945 und 1990. Die Schüler arbeiteten an dem Thema im gesellschaftswissenschaftlichen Profilunterricht und beenden im Juni 2010 die 10. Klasse. Sie sammelten schriftliche Zeugnisse zu den Betriebsgeschichten, Fotomaterial und Erzeugnisse aus der Produktionspalette „Ihrer“ Unternehmen. Zeitzeugen wurden befragt und Gespräche aufgenommen. Die Ergebnisse fassten die Schüler in Zeitungsartikeln zusammen. Die Sonderausstellung bildet den abschließenden Höhepunkt. Das bei der Arbeit gesammelte Material verbleibt zu einem großen Teil zukünftig in der Einrichtung und kann damit für weitere Ausstellungen und Forschungen genutzt werden.

mehr

Klaus Drechsler – Von Früchten, Mythen und Gemäuern – Aquarelle, Farbgraphik, Bronzen

Innenhof (Vierseithof), Krietzschwitz, Aquarell, 2007, Ausschnitt

Die Pirnaer Jubiläumsausstellung zeigt mit ihrer strengen Auswahl von Druckgraphiken und Aquarellen die neuesten Ergebnisse jener Arbeitsbereiche, die Klaus Drechsler über die Jahrzehnte lustvoll und kontinuierlich in unverwechselbarer Eigenständigkeit weiter entwickelte, und darüber hinaus Bronzeplastiken, mit denen er sich seit etwa 1995 die dritte, betont haptische, Dimension erschloss. So offenbart er sich in Pirna, wo er seit mehr als 40 Jahren künstlerischer Leiter mehrerer Mal- und Zeichenzirkel, seit 1996 Ehrenmitglied des Kuratoriums Altstadt Pirna e.V. ist und 2001 Kulturpreisträger wurde, als guter alter Bekannter mit vielen neuen Ansichten.

mehr

Die Pirnaer – Wolfgang Hensels Puppenbühne 1945 - 1962

Pirnaer Kasper auf Wanderschaft

Die Ausstellung gibt Auskunft zur Geschichte der Pirnaer Puppenbühne, die 1945 unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg durch Wolfgang Hensel gegründet wurde. Recht bald gehörten zu den »Pirnaern« die Puppenspieler Fred Schencke und Heinz Fülfe. Fülfe, gelernter Bühnenbildner, schuf gleichzeitig die Kulissen. Er war später am Ostdeutsche Fernsehen beschäftigt und dürfte vielen noch als Sprecher von Frau Elster und als Taddeus Punkt mit seinem Hund Struppi bekannt sein.

mehr

Informationen

Events und Tickets

Bild Kultur & Tickets

Besucheranschrift

Stadtmuseum Pirna

Klosterhof 2/3

01796 Pirna

Tel. 03501 556 461

Fax 03501 556 401

Kontakt


Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di – So 10 – 17 Uhr
feiertags 10 – 17 Uhr


Eintritt

4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro


Geschäftssitz / Postanschrift


Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
Stadtmuseum Pirna

Am Markt 7
01796 Pirna

Bankverbindung:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN:
DE 74 8505 0300 3100 111400
BIC: OSDDDE81XXX

Steuernummer
210/112/03369

eingetragen beim
Amtsgericht Dresden
HRB 23792

Aufsichtsratsvorsitzender
Klaus-Peter Hanke

Geschäftsführer
Christian Schmidt-Doll

 
Ostsächsische Sparkasse Dresden